Inklusion am Gymnasium

Auf dieser Seite habe ich aus Sicht unserer AG "Inklusion" eine Liste sowie Zusammenfassungen des aktuellen Standes "Inklusion am Gymnasium" zusammengestellt. Diese Seite wendet sich vor allem an Lehrer/Lehrerinnen, die vor der gleichen "Herausforderung" stehen. Die Kommentare sind vom Verfasser der Webseite persönlich.

Offizielle NRW-Papiere

  • Studie Inklusion: Klemm/v. Preuss-Lausitz; Kommentar: hier insbesondere S. 34 in Bezug auf die Formen von Unterricht interessant
  • Manual der Bezirksregierung: - Kommentar: Weitgehend technokratisch und schulamtlich; macht zunächst die Abläufe und Rechtsverordnungen klar; diese Verordnungen sind jedoch im Detail schwammig, lange nicht ausgeklagt und bilden de jure keine Sicherheit, ggf. als Druckmittel verwendbar gegenüber Kommunen, die ihren Verpflichtungen zum Gelingen des Projekts beizutragen, nicht nachkommen.

Befürworter (hier die Sammelwebseite, da dort alle relevanten und natürlich vorwiegend institutionell bzw. als Lobbyverbände vertretenen Player vertreten sind: unter http://www.eine-schule-fuer-alle.info Kommentar: Eher politisch-ethisch argumentierend, jedoch für die Praxis kaum zu gebrauchen.

Best practise /Beispiele

  • Gemeinschaftsschule Billerbeck (Realschulabschluss gebende Sekundarschulform)
  • Berg Fidel Schule (Grundschule) Münster
  • Alfred-Krupp-Schule Essen (Gymnasium)

Kritische Stimmen

Konzept des Kopernikus- Gymnasiums Ratingen-Lintorf/AG "Inklusion am Gymnasium"

NN: folgt auf Anfrage, da noch nicht verabschiedet.

 

 
 

 

last update: 12.02.2013 22:00 disclaimer